Samstag, 20. Dezember 2014

arrrgggghhhhhh!

Menno.... aus unerklärlichen Gründen ist mir mein Blog abgeschmiert und meine letzte Blogsicherung liegt ein paar Tage zurück. Jetzt fehlt einiges. Ich werde zum Hirsch!

Nun, es ist wie´s ist, dafür zeige ich Euch meine nächste Arbeit:

Schaut, die Streifen sind genäht und nun muß ich schneiden und wieder nähen. Mal sehen, ob mir das gefältt und dann mache ich daraus vielleicht einen ganzen Kreis.


Und das hier habe ich entdeckt... und gleich eine Idee gehabt. Ich werde es definitiv die Tage testen und Euch berichten, egal wie´s ausfällt. Bleibt dran!



Mittwoch, 17. Dezember 2014

bin ganz gerührt

Seit gestern erhalte ich lieb gemeinte Weihnachtspost und ich bin ganz gerührt.

So viele denken und beschenken mich, habt vielen lieben Dank.

Selbstgemachtes, Gebackenes, Gesticktes... seufz... einfach Wunderbares!







Liebe SonjaClaudia , Claudi und Ulrike, habt vielen lieben Dank, Ihr habt mir eine sehr große Freude gemacht!

Und dieses hier ist nur für Euch:

Euer Gruß mich hier erreicht,
hoch im Norden, hinter´m Deich.

Ihr zeigt, daß in der Cyberwelt,
mehr sich tummelt als Gier und Geld.

Von Herzen kommt´s, ich kann es spüren,
tut´s mich tief drin berühren.

Die Nana sagt: Habt Dank und Gruß!
und einen dicken Weihnachtskuß.

Naja, ist vielleicht nicht goethemäßig, aber darüber schaut Ihr jetzt großzügig hinweg.


Dienstag, 16. Dezember 2014

Mosaikquilt 2. Versuch

Ihr erinnert Euch?

Ich war so gar nicht zufrieden mit dem Rand meines Mosaikquilts...


und so trennte ich auf...


... aber was da zum Vorschein kam, das war schon echt schlimm.

Ich weiß ja, daß ich im Nähen echt nicht wirklich super bin und auch gewiß nicht sehr genau, daß ich aber immer wieder die gleichen Fehler mache, das nervt mich ungemein.

Guckt Euch mal an, wie knapp ich hier geschnitten habe!


Da kann auch kein Annähen eines Randes mehr helfen, so knapp wird immer die Spitze fehlen.

Aber als ich das sah, hatte ich schon eine Idee.

Wenn schon die Spitzen fehlen, warum dann nicht gleich richtig?

So habe ich mir einen Keilrahmen bestellt und den Quilt aufgespannt.


So sieht das Teil jetzt aus:


Ich finde es gar nicht mal so schlecht.

Ich find´s sogar gut.

Im Moment habe ich es ins Wohnzimmer gehängt. Dort ist sicherlich nicht der richtige Platz, gerne würde ich ihn an einer kahlen Wand irgendwo sehen.

Aber so darf´s nun bleiben.




Patchwork-Oase

Das Patchwork- und Quiltforum (PQF) ist schon lange vor meiner Quilterei mein "Zuhause" gewesen. Dort habe ich Stoffe getauscht, Tipps erhalten, Fragen gestellt und auch schon mal Kritik einstecken müssen.

Dort bin ich nähspule.

Tja, und was glaubt Ihr, was ich heute verkünden darf?

Gabi, die Forumsbetreiberin und Besitzerin der Patchwork-Oase hat bei mir einen Kurs gebucht.

Kursort: Memmingen
Datum: 30./31.10.2015
freies Maschinenquilten

Wer Interesse hat an einer Teilnahme, kann sich gerne direkt an die Patchwork-Oase wenden, oder mit mir Kontakt aufnehmen.



Montag, 15. Dezember 2014

schon gelesen?

Nicht alle haben vielleicht das Gilde-Magazin schon im Briefkasten und nicht jede unter Euch ist bei der Gilde Mitglied, so will ich Euch hier davon erzählen:

Ich leite bei den Patchworktagen in Dinkelsbühl Kurse und zwar Federnkurse. Ich freue mich sehr, daß die Gilde mir diese Möglichkeit gibt und ich freue mich heute schon auf die Damen vor Ort.


Auch im Heft ist die Nachlese zum Nähwochenende in Plön und wenn ich so den Artikel durchlese, kommen wunderbare Erinnerungen hoch und ich freue mich auf Oktober 2015. Alle gemeldeten Teilnehmerinnen hören zwischen den Jahren noch von mir!


Noch drei Tage bis Bettzy kommt.....!


Sonntag, 14. Dezember 2014

bei uns zuhause

.... wurde heute der Weihnachtsbaum geschmückt.

Da wir viel zu wenig Platz für alles haben, haben wir auch keine Ecke frei für den Weihnachtsbaum. So kam mir vor Jahren schon die Idee, ihn doch auf den Balkon zu stellen und draußen so zu schmücken, als würde er drinnen stehen.

Und das haben wir heute gemacht:


Außerdem hat sich meine Kleine gestern meine kleinste Nähmaschine geschnappt, kurz nachdem sie Bilder von Bettzy gesehen hatte (was übrigens ein Kunstname ist).

Und so hat sie sich eingerichtet in ihrem Zimmer.
Sie ist ein echt niedliches Kind, welches ihr Chaos liebt, aber auch sehr gut aufräumen kann, wenn sie denn Lust dazu hat oder angehalten wird es zu tun. Jetzt ist deutliches Chaos, sie erlaubte mir, es Euch zu zeigen.


Nachher ist Weihnachtsfeier im Reitstall mit Showeinlage, wo meine Kinder mitmachen. Es wird kalt, aber lecker, denn die selbstgebackenen Kuchen sind köstlich.


Samstag, 13. Dezember 2014

Bettzy

Endlich war es soweit... ich bin zu nt-Michel gefahren und habe meine neue Maschine getestet.

Als ich gestern Abend meiner Kleinen davon erzählte, verriet ich ihr, daß meine Neue sogar einen Namen hätte (sie liebt sowas!) und daß sie Bettzy heißen würde. Das ist das erste mal, daß ich einer Maschine einen Namen gebe.


Heute lernte ich auch Frau Michel kennen und auch sie ist vom Fach, sie näht nämlich.

Das war auch das erste, was ich an Bettzy tat: nähen. Und danach kam erst das Quilten.

Ein paar wenige Kleinigkeiten wurden sogleich geändert und verbessert, anderes bedurfte ein wenig mehr an Zeit.


Immer wieder bin ich begeistert von dem Können dieses Meisters seines Fachs!


Als ich dann nach 3,5 h wieder nach Hause fuhr, war ich doch sehr glücklich über das, was ich am Donnerstag in Empfang nehmen werde.

Herr Michel ermahnte mich Euch zu sagen, daß ich die "Prototype" habe!

Mehr gibt´s für heute nicht zu zeigen. Ich darf auch nicht.

So sage ich wie immer: bleibt dran! Und Herr Michel grüßt Euch ebenfalls herzlich.



Freitag, 12. Dezember 2014

Nähyoga

Nein, ich mache kein Nähyoga, aber Nähyoga hat mir heute eine Überraschung mit der Post zukommen lassen...

... ist das nicht großartig?


Ich freue mich so!!!! Und auch die Rückseite ist toll:


Vielen Dank, liebe Jeannette, das war eine große und tolle Überraschung.


Donnerstag, 11. Dezember 2014

geht gar nicht

Ich sitze seit vielen Tagen oder gar Wochen in meinem Nähzimmer und starre auf den Mosaikquilt.

Und wißt Ihr was? Ich kann ihn nicht leiden.
Und wißt Ihr warum? Weil ich dachte, ich könne darüber hinwegsehen, aber ich kann´s nicht!


Er soll hier ja nicht hängen bleiben, aber so lange ich nicht weiß wohin damit, so lange hängt er mir vor den Augen.

Ich muß mir was einfallen lassen und eine Idee habe ich auch schon... bleibt dran!


Mittwoch, 10. Dezember 2014

WM in HH

Heute haben wir die Weihnachtsmärkte in Hamburg besucht und normalerweise machen wir das ein mal pro Saison.

Hamburg ist so eine schöne Stadt, ward Ihr schon mal dort?

Sie hat Flair, sie wirkt nordisch kühl und hanseatisch chic, unaufdringlich, modern aber nicht ganz vorne. Ich mag diese Stadt wirklich sehr und die Beinamen, die sie bekommen hat, die sind so wunderbar wie sie selbst:

"Das Tor zur Welt" oder "Perle des Nordens"

Das schönste Rathaus das ich kenne steht hier:



So ein typischer Anblick!


Während die eine Hälfte der Familie im HSV-Laden waren, ging die andere Hälfte in die nahe gelegene Kirche, wo auch gerade der Chor übte. Es klang sehr schön.


Und dort war auch der Lichterbaum... es ist ein Baumstamm, der nur durch seine Äste gestützt wird und er ist voller Wachs. Auch wir haben Kerzen angezündet.


Weihnachtsstimmung kommt durch den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht auf, aber nebst Maronen und anderen Leckereien ist es doch immer wieder schön, sich jedes Jahr das Gleiche anzutun. Ich genieße es und hoffe, Ihr werdet auch noch die ein oder andere Stunde bei den Buden verbringen.


Dienstag, 9. Dezember 2014

Notizen am Rande

Heute bekam ich den lang ersehnten Anruf... ratet mal von wem????

"Mein" Herr Michel sagte mir, ich könne an meiner neuen NäMa probenähen und das am kommenden Samstag!!!! Hurra! So verweile ich dort für zwei Stunden und teste auf Teufel komm´ raus.

Hier meine Notizen, was ich alles mitbringen will/muß/soll/kann.


Und stellt Euch vor: wenn alles klappt, dann kriege ich sie am 18. vormittags geliefert!!!!!!!

Freut Ihr Euch mit mir?

*****************************************

Und noch was in eigener Sache:

Ich habe ein bischen "aufgeräumt" in meinen Seiten "Quiltgarne" und "Superior". Vor allem beim letzteren wird sich die nächste Zeit noch etwas tun.

Bleibt dran!


Montag, 8. Dezember 2014

Arbeitsprobe

Ihr wißt ja, daß ich mein Geheimprojekt fast beendet habe, fehlt nur noch das Binding und die Tunnel.

Da diese Arbeit für die 6. Europäische Quilt-Triennale ist und man sich hierfür bewerben muß, wird von dem Veranstalter empfohlen, eine Arbeitsprobe beizulegen.

Diese werde ich die nächsten Tage anfertigen und auch diese will ich nicht zeigen. Man könnte daraus schließen, wie das Original aussieht. Was für´n Kram, gell?


Dann wurde heute der Quilt abgeholt für die 13-Jährige und was soll ich sagen? Er kam sehr gut an und die Mutter hat sich so gefreut darüber, daß sie gleich fragte, ob ich denn später auch noch eine große Decke für sie quilten würde. Aber ja doch!

Heute kamen nun endlich auch meine Bottom Line Garne an...


... und wenn ich schon bei Superior bestelle, dann meist auch noch ein paar andere Garne mit dazu. Schaut, sind die nicht schön?




Sonntag, 7. Dezember 2014

es schaffen

Rike fragte in ihrem letzten Kommentar, wie ich das alles schaffe mit Kindern, Hund, Quilten etc. und sie ist nicht die Einzige.

Ich will Euch gerne sagen, wie das geht: etwas muß leiden!

Ich habe das große Glück, daß mein Mann Schichtarbeiter ist und dadurch auch zu Zeiten zuhause sein kann, wo die meisten arbeiten. Zudem ist er sich nicht zu schade auch mal Hand anzulegen, ganz im Gegenteil.

Wir wohnen in einer Mietswohnung mit 76 qm, d.h. wir haben einen Balkon, keinen Garten.

Was leiden muß?
Der Haushalt!

Doch, er wird täglich gemacht, aber es könnte ein wenig ordentlicher sein, sauberer, aufgeräumter oder wie der Norddeutsche sagt: schierer. Auch die Bügelwäsche leidet und wird dann nur angesehen, wenn die Bekleidung rapide abnimmt. Die Fenster sind hier eben auch länger schmutzig als vielleicht bei anderen.

So ist der Hund morgens dran mit seiner Runde, danach der Haushalt und Einkaufen, dann habe ich Luft und arbeite an Quilts oder sitze am PC. Dann kommen die Kinder und wenn sie Hausaufgaben machen, sind sie meist verabredet und dadurch beschäftigt, also wieder Zeit zum Arbeiten. Und zwischendrin immer mein Mann, der viele Jobs abnimmt... Hausaufgabenbetreuung, Hund, Kinder zum Reiten fahren....!

Ich bin immer zuhause. Ich packe Päckchen und Umschläge mit Garnen zuhause, ich nähe zuhause, ich quilte zuhause, ich schreibe mails und Posts zuhause, ich kommentiere bei anderen und auch im PQF, bin also immer da. Nur zu Kurszeiten bin ich weg, aber ansonsten wer was von mir will oder braucht, kann die Tür öffnen und ich bin da, nur nicht dauerhaft um sie herum.

Und trotzdem ist es mir dieses Jahr passiert, daß ich den Nikolaus vergaß!!!! Und das bei einer bald 10-Jährigen, was auch viele Tränen brachte und mir ein extrem schlechtes Gewissen.

Ich gebe es zu: manchmal wünsche ich mir, ich wäre allem noch näher und dann, wenn wir nahe beieinander sind, streiten wir uns auch. Meine Große wird 12 Jahre alt, die Damen des Hauses zicken auch schon mal gerne herum, das haben sie bestimmt vom Vater, von mir nicht! Niemals!!! ;-)

Deshalb schaffe ich so viel in recht kurzer Zeit, weil ich mir diese Zeit nehme und dafür anderen Pflichten nicht gerecht werde. Aber der Haushalt ist das letzte Glied in dieser Kette. Und manchmal ist es der Hund. Manchmal mein Mann. Manchmal die Kinder. Manchmal bin ich es. Und manchmal eben auch die Arbeit/Hobby.

Ich habe im Laufe der letzten vielen Jahre einiges gelernt und das ist, daß man es nie allen und jedem recht machen kann, egal wie sehr man sich anstrengt. Als Mutter die Balance halten ist sehr schwer, weil man die strengste Waage selbst ist. Das schlechte Gewissen plagt einen immer und ich glaube, dieses schlechte Gewissen bekommen Mütter in dem Moment, wo die Nabelschnur durchschnitten wird frei Haus zum Baby mit dazu geliefert.

Mein Mann sagt, alles ist im grünen Bereich.
Meine Kinder sagen, es ist alles okay so.
Aber sie meckern, wenn ich an Halloween nicht da bin, oder bei der Weihnachtsfeier vom Sportverein, oder beim bunten Abend... dafür bin ich immer da wenn sie von der Schule heim kommen, wenn sie abends ins Bett gehen... außer wenn ich Kurse gebe.

Und so packe ich es.
Manchmal sehr gut, manchmal eher schlecht.
Und nie vergesse ich mich selbst, das ist auch wichtig!

Und diese "Pinnwand" hat meine Kleine mir heute gebastelt, niedlich, gell?


Ob es überhaupt jemanden gibt, der bis hierhin gelesen hat?
Wenn ja, dann hab Dank!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...